Paartherapie als Chance

Aktualisiert: Mai 15

­čĺíWenn Paare in ihren negativen Interaktionsmustern ├╝ber einen l├Ąngeren Zeitraum gefangen sind, ist meist auch der Blick auf eine gemeinsame Zukunft versperrt.


Ô×í´ŞĆ Es entsteht ein dumpfe Gleichg├╝ltigkeit, ja sogar Verachtung f├╝r die eigene bzw. gemeinsame Unf├Ąhigkeit, diese Beziehungskrise doch noch in den Griff zu bekommen.


ÔĆ░Die Jahre vergehen und scheinbar nichts geschieht. Und nach und nach bestimmen die apokalyptischen Reiter - Kritik, Verachtung, Rechtfertigung und Mauern den gemeinsamen Tanz.


ÔÜô´ŞĆ Rettungsversuche werden nicht mehr oder nur noch selten wahrgenommen. Am Ende sind manche sogar froh, dass keine gemeinsamen Kinder da sind, weil nur noch das Negative zu erkennen ist.


­čÄŞIn dem Song ÔÇ×VerpasstÔÇť habe ich dieses Thema vor vielen Jahren einmal aufgegriffen.


­čÄ╣ ÔÇ×Wir habenÔÇśs verpasst

Unsere Hochzeit, vor der Glotze und den Nachwuchs

Wir waren so angespannt

W├Ąren wir losgegangen wie Pfeil

Dann durchs Herz

NÔÇÖinqui├Ęte pas, ├ža ira!ÔÇť


Weiter h├Âren unter:

http://quer-feldein.de/musik/verpasst.html


Ô×í´ŞĆ Wir blieben verh├Ąltnism├Ą├čig lange zusammen und doch kam es uns schlie├člich vor, als h├Ątten wir den richtigen Zeitpunkt f├╝r eine gemeinsame Zukunft verpasst.


Niemand wollte dies zugeben. H├Ątte es doch bedeutet, einen Neustart zu wagen und eine Zwischenbilanz zu machen.

Der Zweifel war zu gro├č. F├╝r uns beide.


ÔŁôHaben Sie in einer Beziehung auch schon mal das Gef├╝hl gehabt, etwas verpasst zu haben?


­čŹÇWenn jedoch die negativen Interaktionsmuster herausgearbeitet und aufgesp├╝rt werden, kann allm├Ąhlich auch wieder der Blick auf eine gemeinsame Zukunft frei werden.


Dabei kann Paartherapie helfen.


In einer Atmosph├Ąre von zunehmender Achtung, Zuneigung und Akzeptanz passt dann auch gut folgende ├ťbung von Ulrich Clement (Teil B):


Zwischenbilanz

 

Beantworten Sie bitte folgende Fragen schriftlich und sprechen Sie nicht mit ihrem Partner dar├╝ber!!! Die Auswertung erfolgt in der n├Ąchsten Sitzung. Bringen Sie bitte ihre Aufzeichnungen mit.

 

Entwickeln

 

1. Was m├╝ssen Sie in Ihrem Leben als Frau/Mann unbedingt noch tun, was Sie bisher noch nicht verwirklicht haben?

2. Was meinen Sie, was will Ihr Partner als Frau/Mann unbedingt noch tun, was sie/er noch nicht verwirklicht hat?


vgl. Ulrich Clement: Systemische Sexualtherapie. 6. Aufl. Stuttgart 2014.

 


3 Ansichten